Ein Hase, ein Bilderbuch und eine Expatmama

Ein Hase, ein Kinderbuch und eine Expatmama - www.expatmamas.de - Third Culture Kids Umzug Kinderbuch Neulich habe ich die Expatmamas-Community nach Buchtipps gefragt: Kennt ihr Bücher zum Thema Umzug, mit denen man vor allem kleinere Kinder auf die Veränderung vorbereiten kann? Es kamen einige Empfehlungen zusammen (die ihr auf diesem Pinterest-Board versammelt findet), aber alle Mamas weltweit waren sich schnell einig: Es gibt nur wenig Lektüre und noch weniger auf Deutsch, gerade für die kleinen Kinder nicht. Das müsste man mal schreiben. Und da meldete sich plötzlich Angela bei mir: „Ich habe gerade so ein Buch geschrieben!“ Ich war wieder einmal sprachlos, welche Talente in der Expatmamas-Gruppe schlummern, und freue mich sehr, euch heute Angela und den kleinen Hasen Löwenzahn vorstellen zu können.

Wie eine Expatmama Kinderbuchautorin wurde – Ein Gespräch mit Angela Schreiner

e/m: Liebe Angela, Dich hat das Expatleben zur Kinderbuchautorin gemacht. Kannst du uns erzählen, wie es dazu gekommen ist?

AS: Wir sind im April 2014 nach Belgien gegangen, weil mein Mann dorthin entsandt wurde. Ich bin eigentlich Diplom-Sozialpädagogin und interkulturelle Trainerin, war zu dem Zeitpunkt aber in Elternzeit und mit meinem Sohn im fünften Monat schwanger. Meine Tochter war damals zweieinhalb Jahre alt. Für sie war es der erste Umzug, den sie bewusst miterlebt hat und dann auch noch ins Ausland… Es war nicht einfach für sie. Sie war in Deutschland ein sehr aufgeschlossenes Kind, aber dadurch, dass ihr die neue Sprache (französisch) fremd war, hat sie sich sehr zurückgezogen und ist nicht mehr auf andere Kinder zugegangen.

e/m: Und so bist du auf die Idee gekommen, dass ein Buch ihr helfen könnte?

AS: Ja. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich immer auf Bilderbücher zurückgegriffen um meiner Tochter bestimmte Themen durch Geschichten und Bilder zu erklären. Die Themen, die sie in ihrer Entwicklung beschäftigten, konnte ich dadurch gut begreifbar machen und Ängste nehmen. Also dachte ich, das mache ich mit dem Thema Umzug ins Ausland genauso. Ich habe dann im Internet nach Kinderbüchern mit dem Thema Auslandsumzug, Leben in einem fremden Land etc. für Kinder ab 3 Jahren gesucht und fand: NICHTS. Zumindest im deutschsprachigem Bereich war die Auswahl mehr als dürftig. Da dachte ich: Dann muss ich das wohl selber machen.

e/m: Kannst du uns kurz zusammenfassen, worum es in deiner Geschichte geht?

AS: Der kleine Hase Löwenzahn zieht von seinem Heimatort Hasenhausen in ein anderes Land. Dort ist alles anders und nicht so wie in Hasenhausen und die Sprache dort ist ihm auch fremd. Er fühlt sich nicht wohl und weiß nicht wie er neue Freunde finden soll. Aber als er die anderen beim Spielen im Kindergarten genauer beobachtet, findet er plötzlich einen Weg Kontakte zu knüpfen und neue Freunde zu finden.

e/m: Wie lange hat es gedauert von der ersten vagen Idee bis zum konkreten Buch? Was waren für dich die größten Hürden?

AS: Alles in allem hat es dann doch ganze drei Jahre gedauert. Die Geschichte hatte ich sehr schnell zusammengeschrieben, aber dann kam mein Sohn auf die Welt und das Kinderbuchprojekt war erstmal für eineinhalb Jahre auf Eis gelegt, da ich leider unter massivem Schlafmangel litt und an ein Weiterarbeiten an dem Buch nicht zu denken war.
Die nächste Hürde war dann die Frage der Illustration. Ich kann zwar einigermaßen zeichnen, aber die Charaktere sollen ja möglichst ansprechend und auf jeder Seite eindeutig wieder zu erkennen sein und dafür reicht mein zeichnerisches Können einfach nicht aus. Eine Zusammenarbeit mit einer Illustratorin verlief leider im Sande. Aber ein Kinderbuch für Kleinkinder ohne Bilder ist ja unvorstellbar. Das hat mir schon viel Kopfzerbrechen bereitet.
Am Ende stand dann noch die Frage des Verlags. Sollte ich mich bei Verlagen bewerben oder im Eigenverlag herausgeben? Als Neuling in der Branche hatte ich keine Ahnung und leider auch im Freundeskreis niemanden, der sich in dieser Sache auskannte und mich beraten hätte können. Ich habe viel recherchiert, aber richtige Insiderinfos bekommt man nur als Insider, der ich nun mal leider nicht war, und so habe ich am Ende mein Bauchgefühl entscheiden lassen und das Buch selbst publiziert.

e/m: Schlussendlich hast du das Illustrationsproblem gelöst mit einer Idee, die mir besonders gut gefällt. Der kleine Hase Löwenzahn ist eine Fingerprint-Figur und am Ende des Buches gibst du eine kleine Anleitung, wie man selbst seinen eigenen Fingerprint-Hasen machen kann. Wie bist du auf diese Idee gekommen?

Ein Hase, ein Kinderbuch und eine Expatmama - www.expatmamas.de - Third Culture Kids Umzug Kinderbuch Fingerprint

Anleitung aus: „Der kleine Hase Löwenzahn zieht um“ von Angela Schreiner

AS: Wie schon gesagt, habe ich mir nicht zugetraut ein komplettes Buch mit Zeichnungen ansprechend zu illustrieren. Ich wollte aber auch kein Computerprogramm zur Hilfe nehmen, da mir die erstellten Bilder vom Stil her „zu glatt“ erschienen. An einem Regentag suchte ich nach einer Beschäftigung für meine Kinder und habe die Fingerprintbilder ausprobiert. Nicht nur meine zwei Kinder waren begeistert, auch mir hat es total viel Spaß gemacht aus meinen Fingerabdrücken die verschiedensten Tiere entstehen zu lassen.

Ein Hase, ein Kinderbuch und eine Expatmama - www.expatmamas.de - Third Culture Kids Umzug Kinderbuch Fingerprint

Anleitung aus: „Der kleine Hase Löwenzahn zieht um“ von Angela Schreiner

Und plötzlich hat es Klick gemacht und ich wusste ich wollte die Tiere im Buch mit Fingerprint darstellen. Die Gegenstände, wie Häuser und Bäume habe ich – um im Print-Stil zu bleiben – mit Kartoffeldruck erstellt.

e/m: Ich kann mir vorstellen, dass das Selbermachen deinen kleinen Lesern sicher viel Spaß macht. Dein Buch ist im Oktober, also gerade erst, erschienen. Hattest du schon eine Lesung?

AS: Ja. Inzwischen leben wir zwar wieder in Deutschland, aber für meine erste Lesung bin ich zurück in unsere „alte Heimat“ und habe mein Buch in der International Library auf dem internationalen NATO Standort in Belgien, auf dem mein Mann damals arbeitete, vorgelesen.

e/m: Wie waren die Reaktionen der Kinder und Eltern?

AS: Ich denke, die Kinder konnten sich in der Geschichte absolut wiederfinden. Eine amerikanische Familie war gerade am Wochenende zuvor von Kalifornien nach Belgien gezogen und man hat bei den beiden Kindern der Familie direkt gesehen, wie sie genau dieses im Buch angesprochene Thema gerade beschäftigt.
Von den Eltern habe ich mehrfach gehört, dass ihre Kleinsten auch häufig Probleme mit den Umzügen gehabt hätten und deshalb so ein Buch für Kleinkinder eine ganz wunderbare Idee sei. Das freut mich natürlich sehr.

e/m: Hast du schon weitere Kinderbuchideen?

AS: Es gibt noch zwei weitere Geschichten mit dem kleinen Hasen Löwenzahn, die ich im Kopf habe. Bei der einen Geschichte wollte ich demnächst auch mit der konkreten Umsetzung starten. So viel kann ich verraten: Es geht um Löwenzahn und seine Lieblingsblume und wird ein Mutmach-Buch für Third Culture Kids im Grundschulalter werden. Und es wird noch ein weiteres Buch mit dem kleinen Hasen für Kleinkinder geben. Ich hoffe, dass ich diesmal keine drei Jahre dafür brauchen werde, sondern dass ich schon im nächsten Jahr die Bücher auf den Markt bringen kann.

e/m: Liebe Angela, ich danke dir sehr, dass du dir die Zeit genommen hast, und wünsche dir weiter viel Erfolg für den kleinen Hasen Löwenzahn und alle kommenden Bücher!

Ihr könnt den kleinen Hasen Löwenzahn überall bestellen, wo es Bücher gibt und natürlich auch beim BoD-Verlag direkt. Außerdem findet ihr ihn und Angela auf Facebook! 

Ein Hase, ein Kinderbuch und eine Expatmama - www.expatmamas.de - Third Culture Kids Umzug KinderbuchDer kleine Hase Löwenzahn zieht um – Oder: wie man Freunde in der Ferne findet
BoD 2017
ISBN-13: 978-3744882873
24 Seiten
9,99 EUR
Für Kinder von 3-5 Jahren, in vier Sprachen erhältlich

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.