Familie

Das Familienleben im Ausland wird sich verändern. Da das soziale Umfeld zunächst fehlt, ist man zwangsläufig mehr aufeinander konzentriert, was viele als Bereicherung erleben und die Anfangszeit weniger einsam werden lässt. Aber natürlich vermissen alle irgendwelche Kleinigkeiten im Alltag, z.B. die geliebten Brötchen beim Sonntagsfrühstück (siehe Einkaufen), und jeder in der Familie kämpft früher oder später mit dem Kulturschock. Wir versuchen zu zeigen, was euch im Tal der Tränen helfen kann, und wir freuen uns – hier wie überall – über eure ganz persönlichen Tipps dazu.

Zu den Höhepunkten für jede Familie gehören in den Auslandsjahren natürlich Besuche aus der alten Heimat. Wie sie gerade für die Mamas nicht zur zusätzlichen Belastung werden, lest ihr im Abschnitt Besucher. Aber nicht nur erfahrungsgemäß viele Besucher, sondern auch andere gute Geister bevölkern das neue Heim. Viele Expats kommen in den Genuss von Kindermädchen, Putzhilfen und – je nach Land – sogar Fahrern oder Gärtnern. Mehr dazu findet ihr bei Maids.

Und wie es um die bürokratischen Familienangelegenheiten wie Kinder- und Elterngeld bzw. die spätere Rente für die Mamas steht, lest ihr auf den jeweiligen Seiten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.