Expat-Leben: April

Expat-Leben: April - www.expatmamas.de/expatmamas-blog/ #expatleben #lebenimausland #heimweh #kulturschockEinen Tag Sonne…. den nächsten Tag kalter Regen.

Wie Aprilwetter fühlt sich das Expat-Leben manchmal an. Im einen Moment ist man glücklich, alles läuft, das Herz lacht …

Und dann? Wird das Kind krank und man bekommt die Mängel im Gesundheitssystem vor Augen geführt; oder die Spülmaschine geht kaputt und man scheitert am Dialekt des Handwerkers; oder es war lieber Besuch aus Deutschland da und das Haus ist hinterher so still und leer. Schon fühlt man sich wie nach einem Hagelschauer aus heiterem Himmel: geknickt, zerschlagen, grau, mit hängenden Ohren wie ein begossener Pudel.

So ist das manchmal. Weiterlesen

Graue Gefühle vor schillernder Kulisse

Graue Gefühle vor schillernder Kulisse - www.expatmamas.de KultuschockKulturschock ist ein großes Wort. Er kann so viele Gestalten annehmen und für jede Expatmama etwas anderes bedeuten im Alltag. Aber immer geht es ums Ankommen, sich heimisch fühlen und Fuß fassen in neuen Routinen. Kulturschock ist ein abstraktes Wort, das kaum jemand verwendet, der von seinem neuen Leben in der Fremde erzählt. Aber genau das meinen wir, wenn wir uns die kleinen und großen Frustrationen von der Seele reden und nach Wegen suchen, mit den veränderten Lebensbedingungen umzugehen. Kulturschock ist kein plötzlich auftretendes Unbehagen, sondern ein dumpfes Gefühl, das am Hier und Jetzt zweifeln lässt. Pamela, die mit ihrer Familie in Casablanca lebt, fühlt sich noch mittendrin in diesem Zustand. Sie erzählt euch heute aus erster Hand, womit sie kämpft und welche Strategien ihr helfen sollen, heimisch zu werden.

Weiterlesen