Expat-Leben: Was Trump uns Expats lehrt

 

Was Trump uns Expatas lehrt - www.expatmamas.de - WahlWas? Trump soll uns Expats etwas lehren? Das Fürchten vielleicht? Oder Galgenhumor? Wohl beides (oder weder noch) – aber das gilt nicht nur für uns Expats, sondern für viele Menschen weltweit. Nein das ist nicht, was ich meine.

Wir sahen alle Trumps Wahlsieg mehr oder weniger hilflos zu. Es war nicht unsere Wahl. Doch nicht nur Expats in den USA hätten gerne mit abgestimmt, um Trump zu verhindern. Sie hatten kein Stimmrecht. Genauso wenig wie der Rest der Welt. Aber genau das ist es, was Trump uns Expats lehrt: Nutzt euer Stimmrecht, dort wo ihr es habt. Weiterlesen

Expat-Leben: Wenn Expatmamas studieren

Die Auslandszeit für sich zu nutzen, ist eine Frage, vor der viele Expatmamas stehen. Eine der Optionen (ja, es gibt mehr, als es den Anschein haben mag) ist ein Fernstudium. Zwei der Expatmamas, die diesen Weg eingeschlagen haben, berichten euch heute von ihren Erfahrungen nach dem ersten „Auslandssemester“ und sie haben den ein oder anderen Tipp bzw. Link für euch.
Melissa lebt seit August 2016 in Puebla/Mexiko und studiert Präventions- und Gesundheitspsychologie an der SRH Heidelberg.
Jana lebt seit März 2015 in Ann Arbor/USA und studiert an der FernUni Hagen Politikwissenschaft.
Weiterlesen

Neu in … Ann Arbor

Uni-Stadt am See – Ann Arbor

Wer Schulkinder hat, versucht das Expatleben möglichst zum Halbjahr oder im Sommer zu beginnen. Zweimal im Jahr hat also die Expatmamas-Serie „Neu in …“ sozusagen „Hochsaison“. Gerade berichtete Ilka aus Singapur, jetzt erzählt uns Nicole von ihrem Start in den USA, wo sie seit September im Staat Michigan zu Hause ist. Seit der US-Wahl ist Michigan vor allem als Teil des „Rust belt“ in unseren Köpfen, dabei kann man dort nicht nur heruntergekommene Industrien finden, sondern genauso ehrwürdige Uni-Bibliotheken, vegane Restaurants und wunderschöne Natur. Wie immer hat die Realität viele Facetten. 🙂

Weiterlesen

Unser Glückskeks im Februar

Schneechaos in Alabama – Odyssee mit Happy End

Alabama. Da denkt man an den Film „Sweet Home Alabama“, viel Sonnenschein und ewige Sommer. Daran, dass die Winter kurzfristig richtig kalt werden können und dass es sogar schneit, denkt wahrscheinlich niemand.

In unserem ersten Winter in Alabama wurde ich von den Nachbarn vor Schnee gewarnt, sogar mehrmals. Kommt selten vor, aber wenn… dann endet es im Chaos, haben sie alle gesagt. Gelacht habe ich darüber, herzlichst. Schnee in den Südstaaten der USA, wie schlimm kann das schon sein? Ich bin in Österreich aufgewachsen, Schnee sollte für mich also kein Problem sein. Ich sollte eines Besseren belehrt werden… Weiterlesen

Frisch gelesen: Für Eltern verboten: USA – Der cool verrückte Reiseführer

„Mama, wusstest du, dass das Wasserskifahren 1922 auf dem Mississippi erfunden wurde?“ Nein, wusste ich nicht. „Und wusstest du, dass Kennedy sein Pony Maccaroni genannt hat?“ „Und in Texas heißt eine Stadt Dingdong!“ Wusste ich alles nicht. Ich weiß nur, dass ich für die Expatmamas eigentlich einen Buchtipp schreiben will. Problem: Ich komme nicht an das Buch ran, das haben die Kinder auf meinem Schreibtisch erspäht und sich sofort unter den Nagel gerissen. Alles Bitten wurde nicht nur überhört, sondern brüsk abgewiesen: „Da steht doch: „Für Eltern verboten“ drauf.“ Da haben sie Recht und ich muss warten, bis die Kinder im Bett sind.

Eigentlich bräuchte ich jetzt gar nicht weiter schreiben; denn gibt es eine bessere Empfehlung für ein Buch als Kinder, die sich darauf stürzen und es nicht mehr her geben? Ich finde nein. Andererseits verdient es gerade so ein Buch zu zeigen, was es aus Expatmamas-Sicht so lesenswert macht. Weiterlesen

Expat-Leben: Wer willst du sein?

Wer willst du sein - www.expatmamas.de Portrait Julia Meter Dreamfinder Coaching

Im Gespräch mit Julia Meder

Im Spätsommer kehrt gewöhnlich etwas Ruhe in die Expat-Gemeinde: Die einen sind in ihrer neuen Heimat angekommen und haben sich eingerichtet. Die anderen haben ihren ersten Expat-(Heimat)-Urlaub hinter sich und die Rückkehr fühlt sich vielleicht zum ersten Mal wie Heimkommen an. Und wieder andere sind  mit Sack und Pack zurück in Deutschland und nehmen ihr altes Leben wieder auf. Aber egal in welcher Phase eurer Expat-Zeit ihr gerade steht, beschäftigt euch vielleicht die gleiche Frage. Mir ging es jedenfalls so. An jedem dieser Punkte unserer Expat-Zeit meldete sich ein und dasselbe Thema in meinem Hinterkopf: Was wird jetzt aus mir?  Wie geht es weiter für mich? Weiterlesen

Neu in … San Diego

anne-sophieEndlich mal wieder Zeit für ein Interview in unserer Reihe „Neu in…“! Heute erzählt Anne Sophie von ihrem (Strand-)Leben in San Diego. Ihr Tipp für alle Mamas dort, wie überall in den USA: Sucht euch die nächstliegende Bücherei! Denn da gibt es immer ein tolles Programm für die Kleinen und damit erste Kontakte für die Großen. Weiterlesen

Frisch gelesen: Termiten, Tornados, Texas und wir

Frisch gelesen: Termiten Tornados Texas und wir - www.expatmamas.de - Buchtipp Vater, Mutter, Kinder für ein paar Jahre im Ausland! Das ist der Grundstock für jede Expat-Geschichte, wie wir sie alle erleben, ob in den USA oder anderswo. Manche Expat-Mama verarbeitet ihr Auslandsabenteuer zu einem Ratgeber oder einem Memoir. Inke Hamkens hat daraus den Stoff für ihren ersten Roman „Termiten, Tornados, Texas und wir“ gemacht, der gerade bei Knaur erschienen ist. Ihr Rezept für eine gelungene Auswanderer-Story: Man nehme einige Jahre Expat-Erfahrung in Texas, mische sie mit einem Liebesabenteuer der Heldin (hier: die fiktive Expat-Mama) und würze das Ganze mit pointierten Beobachtungen von Land und Leuten. Fertig ist die feinste Fusion-Kost, das Cross-Over der Genres! Weiterlesen