Weihnachten in Schweden – Ein Gastbeitrag zur Expatmamas-Blogparade

Weihnachten in Schweden - www.expatmamas.de - #weihachteninschweden #expat #blogparade #weihnachten

God Jul in Sverige

Seit Astrid Lindgren ist Weihnachten für mich untrennbar mit Schweden verbunden; die Feste in Bullerbü, auf Katthult und Birkenlund haben sich in meine Erinnerungen gebrannt, als wäre ich selbst dabei gewesen; und Astrid Lindgrens Erzählung „Weihnachten im Stall“ lesen wir an jedem Heiligabend vor der Bescherung. Ich finde niemand hat die Weihnachtsgeschichte in so wenige, berührende Worte gefasst, wie meine liebste Kinderbuchautorin. Da freue ich mich natürlich sehr, dass uns zum Abschluss der Expatmamas-Blogparade Cornelia von Weihnachten in Schweden erzählt, von Julbord mit Glögg, Julklapp und natürlich auch dem Jultomte. Vielen Dank, liebe Cornelia, und vielen Dank an alle anderen, die von ihren Weihnachten in aller Welt berichtet haben. Alle Geschichten findet ihr am Ende des Beitrags noch einmal versammelt.  

God Jul in Sverige

Ein Gastbeitrag von Cornelia Asanger-Lexa

Heuer dürfen wir bereits das zweite Mal Weihnachten in Schweden verbringen, und zwar in unserer „neuen“ Heimat Göteborg an Schwedens Westküste! Unsere Kinder (Zwillingsmädchen mit 12 und eine „Kleine“ mit 10 Jahren) kennen keine wirklich „deutsche“ Weihnacht, da wir seit 11 Jahren als Globale Nomaden in Europa unterwegs sind (Frankreich, West-Schweiz und nun Schweden) und auch immer in unseren jeweiligen Heimatländern gefeiert haben.

Weihnachten in Schweden - www.expatmamas.de - #weihnachten #schweden #expatmamas

Schwedens größter Weihnachtsmarkt

Wie schaut nun Weihnachten in Schweden aus? Allen voran: sehr schön! Die Skandinavier sind ja berühmt für ihre schönen und überaus geschmackvoll dekorierten Wohnungen, Häuser und Städte.

Hier ein kleiner Schnappschuss vom Vergnügungspark „Liseberg“ – Schwedens größtem Weihnachtsmarkt – der sich von Mitte November bis Ende Dezember mit fast 5 Mio (!) Weihnachtslichtern in ein reines Lichtermeer verwandelt…

Weiterlesen

Unsere 5 liebsten englischen Weihnachtsbücher für Kinder – Bloggers Weihnacht 2017

Unsere 5 liebsten englischen Weihnachtsbücher für Kinder - www.expatmamas.de - #England #Weihnachten #Kinderbücher #BuchtippsDie Expatmamas sind zu Gast. Und wenn man irgendwo eingeladen ist, bringt man ein kleines Geschenk mit. In diesem Fall ist es ein Wortgeschenk für Tanja von Tafjora und eingeladen bin ich, bei ihrem wunderbaren Adventskalender „Bloggers Weihnacht“ mitzumachen.

Tanja war eine der ersten Expatmama-Bloggerinnen, die ich in den Kindertagen meiner Website auf die Blogliste setzen durfte. Sie lebte damals noch mit ihrer Familie in der Nähe von Bordeaux und schrieb über ihr französisches Leben mit Kleinkindern; über Kindergarten und Sprachprobleme, Feste und Ferien, Fremd sein und Ankommen – das ganze Expat-Programm eben. Nun ist sie schon seit 3 Jahren wieder in Deutschland – und schreibt weiter. Immer zu Weihnachten lädt sie 24 Bloggerinnen ein, ihre Fragen zu beantworten und ein Türchen zu füllen. Ich freue mich sehr, dass ich nun dabei sein darf und habe ihr und euch 5 unserer liebsten englischen Weihnachtsbücher mitgebracht, die auch noch nach unserer Auslandszeit lange die Adventsnachmittage begleitet haben. Weiterlesen

Expatmamas-Blogparade: Mein Weihnachten in …

Blogparade: Mein Weihnachten in ... - www.expatmamas.de - #Weihnachten #Expat #LebenimAuslandSchneeweißer Christbaum mit Eistüten-Anhängern in Mexiko? Kerzen aus der Kühltruhe in Südafrika? Weihnachtsumzug mit Kobolden in England? Wie sieht euer Weihnachten fernab der Heimat aus?
Meine eigenen Expat-Weihnachtsfeste gehören zu den schönsten und auch lustigsten Erinnerungen an die Auslandszeit; etwa als Nikolaus und Baby Jesus aufeinandertrafen oder als das Kind in der englischen Kirche lauthals deutsche Weihnachtslieder in die Stille trällerte. Und deswegen bin ich so neugierig, wie ihr in der Ferne feiert, und möchte euch einladen, in der Expatmamas-Blogparade „Mein Weihnachten in….“ von euerm Fest zu erzählen. Weiterlesen

Expat-Leben: Ein Wunschzettel nicht für den Weihnachtsmann oder das Christkind

Expatmamas-WunschzettelAlle Jahre wieder schreiben die Kinder sorgfältig ihre Wunschzettel. Lange Listen, die nicht nur Sehnsüchte sondern auch Bedürfnisse spiegeln. Herzallerliebst, dass sie ihren Katalog der Maximalforderungen inzwischen mit einleitenden Sätzen ans Christkind begleiten: „Liebes Christkind, in diesem Jahr wünsche ich mir einige Dinge. Ich hoffe, es wird dir nicht zu viel. Mir ist klar, dass du nicht alle Wünsche erfüllen kannst.“
Ja, das Christkind wird auch in diesem Jahr keinen Hund bringen, aber ihm ist inzwischen bewusst, dass dem Bedürfnis anders entsprochen werden kann und muss. Und während wir Mamas die Wunschzettel unserer Kinder bequatschen, dabei das Jahr Revue passieren lassen und über das Kommende sprechen, wird Tina und mir plötzlich klar, dass wir auch einen inneren Wunschzettel haben. Einen ganz besonderen. Nicht unbedingt fürs Christkind oder den Weihnachtsmann, aber an die Unternehmen, die Familien ins Ausland schicken.
Aus unseren eigenen Erfahrungen heraus und den vielen Gesprächen mit Expatmamas überall auf der Welt wissen wir um viele Wünsche von Expat-Familien, die derzeit in den allermeisten Fällen unerfüllt bleiben. Bedürfnisse, die ignoriert werden. Anliegen, die nicht gehört werden, weil sie oft unausgesprochen bleiben. Und so wie die Kinderseele sich einmal im Jahr die Sehnsüchte von der Seele schreibt, so wollen wir es in diesem Jahr auch tun. Vordergründig mag es bei den Kleinen wie bei uns (auch) um Materielles gehen. Im Kern aber reden wir davon, Familien nicht allein zu lassen mit ihren inneren Bedürfnissen. Hier also unser Expatmamas-Wunschzettel! Weiterlesen

Unser Glückskeks im Dezember: Weihnachten steht vor der Tür

Unser Glückskeks im DezemberWenn Weihnachten kommt, stellt sich für Expats die Frage: Heimkehren wie Maria und Josef oder in der neuen Heimat feiern? Wir haben uns für letzteres entschieden und jedes Weihnachtsfest unserer Expat-Jahre in England verbracht. Wenn schon, denn schon, dachten wir. Wir freuten uns auf eine Christmette im schnuckeligen Dorfkirchlein und auf das knisternde Feuer im Kamin (Zugegeben, die Entscheidung fiel auch so aus, weil wir uns im ersten Jahr vor einer Reise mit einer knapp Einjährigen, dickem Babybauch und einer Winterüberquerung des Kanals fürchteten.)  Damit begründeten wir unsere eigene kleine Weihnachtstradition, die noch ein paar ungeahnte Höhepunkte bereithalten würde. Hier eine kurze Zusammenfassung: Weiterlesen

Unser Glückskeks im Dezember: Nikolaus meets Baby Jesus

Nikolaus meets Baby Jesus - www.expatmamas.de - Weihnachten EnglandIn der Vorweihnachtszeit überkommt einen mit kleinen Kindern mitunter die Sehnsucht nach so deutschen Dingen wie Laternenbasteln, Martinsumzug und Nikolausabende. In unserer Gruppe der German Wives gab es schon seit Jahren einen kleinen Laternenlauf und anschließend einen Umtrunk bei einer Familie. Aber einen Nikolaus-Abend gab es noch nicht. Also luden wir kurzerhand alle dazu ein und wurden unversehens zu Schirmherrn eines weiteren Eckpfeilers deutscher Brauchtumspflege und Gastgeber eines Grillabends mit Glühwein, Kinderpunsch, Liedersingen und Besuch des leibhaftigen Nikolaus‘. Weiterlesen