Umzug retour

Der Umzug wieder zurück nach Hause ist nicht mehr in erster Linie eine organisatorische Herausforderung (schließlich haben wir das alles schon einmal gemacht), sondern eine emotionale. Wir werden das Leben daheim unweigerlich mit anderen Augen sehen, denn wir vergleichen es mit unserem Gastland. Manche erleben einen zweiten Kulturschock und fühlen sich plötzlich fremd im eigenen Land. Allen sei zum Trost gesagt, dass das zur Expat-Erfahrung dazugehört, und vielen hilft es, sich immer dann, wenn man am meisten hadert, vor Augen zu führen, was man an Deutschland am meisten vermisst hat. Und auch hier gilt: Geduld mit sich selbst haben, denn die Reintegration braucht genauso Zeit wie das Einleben im Gastland.

Um Euch für die Rückkehr nach Deutschland ein bisschen unter die Arme zu greifen, haben wir eine Checkliste zusammengestellt (Denn wahrscheinlich ist eure lange To-Do-Liste für den Umzug INS Ausland längst im Papierkorb gelandet – falls nicht: raussuchen und „einfach“ alles umkehren!). Außerdem kommen bei der Rückkehr ein paar neue Aspekte hinzu. Wir haben aus den Erfahrungen vieler Expatmamas die wichtigsten Punkte zusammengestellt! Falls wir etwas vergessen haben sollten, hinterlasst unten gerne einen Kommentar und wir aktualisieren das Dokument entsprechend.

Außerdem empfehlen wir euch den Blog von Tina, die sich intensiv mit den emotionalen Aspekten der Rückkehr befasst. Bei Tina findet ihr einen Erfahrungsbericht, wie man die Kinder auf die Rückkehr vorbereiten kann und tolle Interviews mit (ehemaligen) Expatmamas darüber, wie sie ihre Rückkehr erlebt haben. Es kann zum Beispiel sehr hilfreich sein, rechtzeitig eine Liste anzulegen, was man in den letzten Wochen und Monaten in der neuen Heimat noch alles tun möchte. So kann man Schritt für Schritt das Expat-Kapitel schließen und den Abschiedsschmerz ein wenig erträglicher machen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.