Umzugsorganisation

Ein Umzug innerhalb Europas unterscheidet sich zunächst wenig von einem Umzug innerhalb Deutschlands. Hier hilft unsere Umzugscheckliste weiter, den Überblick zu behalten.

Für einen Überblick und falls man selbst ein geeignetes Umzugsunternehmen finden muss, ist die Seite des Bundesverbandes Möbelspedition und Logistik (AMÖ) e.V. hilfreich.

Ein Umzug nach Übersee stellt eine größere Herausforderung dar, da er See- und Luftfracht sowie zum Teil komplizierte Einfuhrvorschriften beinhaltet.

See- und Luftfracht
Der Transport per See- und Luftfracht bedeutet zum einen eine deutliche Volumenbeschränkung, zum anderen eine sehr lange Umzugsdauer.

Für das Volumen gibt oft der Arbeitgeber Richtlinien vor; ein gutes Umzugsunternehmen hilft, die Kubikmeter-Angaben in konkrete Größen umzusetzen (wie viele Kartons etc.). Per Luftfracht sollten die Dinge transportiert werden, die ihr entweder bei der Ankunft sofort benötigt, die zu kostbar sind (materiell oder ideell) oder die keine langen Transportwege bzw. Lagerzeiten im Hafen überstehen würden.

Der Seefracht-Container kann sechs Wochen oder auch länger unterwegs sein. Man hat die Wahl, entweder den Container früher loszuschicken d.h. die letzten Wochen daheim im Hotel zu verbringen, oder mit den Möbeln das Haus zu verlassen und dann am Zielort im Hotel die Ankunft von Hab und Gut zu erwarten. Beide Varianten bedeuten Entbehrung und haben ihre Vor- und Nachteile. Ein frühes Verladen verlängert eventuell den Abschiedsschmerz, erleichtert dafür vielleicht das Einleben, weil man das gewohnte Mobiliar um sich hat. Ein spätes Verschicken, d.h. ein Leben im Hotel am Zielort, lässt Raum, sich erst zu orientieren und die Umgebung zu entdecken anstatt Kisten auszupacken.

Einfuhrvorschriften/Zoll
Bei einem Umzug ins außereuropäische Ausland sind die Zollbestimmungen der jeweiligen Länder maßgeblich. Sie alle darzustellen, ist hier nicht möglich, aber wir sind dankbar für jeden Tipp zu Fallstricken und Besonderheiten.

In einigen Ländern ist es erforderlich, eine vollständige Inventarliste anzufertigen, die jedes Stück der Einrichtung auflistet. Dies kann in der Regel bei den jeweiligen Botschaften in Erfahrung gebracht werden.

Wichtig bei der Rückkehr nach Deutschland sind die Bestimmungen des deutschen Zolls zum sogenannten „Übersiedlungsgut.

 

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Guten Tag. Vielen Dank für die Informationen in eurem Artikel. Es ist schön zu wissen, dass es Firmen gibt, die über Erfahrung in Sachen Überseeumzug verfügen. Ich werde wenn ich darf eure Webseite hin und wieder besuchen. Nützliche Informationen sind immer gut.

    Antworten

  2. Dieser Artikel umfasst wirklich sehr wichtige Informationen. Ein Umzug sollte gut geplant sein, um am Ende viel Stress zu vermeiden. Wie auch unser Unternehmen bieten viele Firmen eine Relocation Service an, der Auswanderern dabei hilft, sich schneller zurecht zu finden und beispielsweise die Wohnungssuche erleichtert. So können Auswanderer sich zunächst auf die wichtigen Dinge vor Ort konzentrieren und haben Unterstützung beim Aufbau des neuen Lebens.

    Viele Grüße
    Nicole

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.