Was das Smartphone für unsere Kinder bedeutet

Was das Smartphone für die Kinder bedeutet - www.expatmamas.de/expatmamas-blog/ - #medienkompetent #digitalkompetent #smartphone“Wenn du nicht endlich dieses verdammte Ding weglegst, dann ist es weg! Und zwar für drei Tage!” Zugegeben: Wenn ich so durchs Haus brülle, ist das nicht gerade eine meiner elterlichen Sternstunden, sondern eher eine Bankrott-Erklärung. Und schlimmer noch: ich bin auf dem besten Weg, den letzten Zugang zu meinem Kind zu blockieren; ich verbaue mit der Drohung die Möglichkeit, dass es sich an mich wendet, wenn es dem Horror im Netz begegnet. Daran hat der Digitaltrainer Daniel Wolff auf der Elternbloggerkonferenz denkst! keinen Zweifel gelassen. Und ich war nicht die einzige, die sich in diesem Moment ertappt gefühlt hat. Unsere Ohnmacht war entlarvt angesichts der Sogkraft dieses kleinen Elektronikteils in der Hand der Kinder. Wie kann man es also besser machen? Weiterlesen

Hört den Mädchen endlich zu! – #lautwerden

Hört den Mädchen endlich zu - www.expatmamas.de/expatmamas-blog/ - #lebenmitkindern #starkemädchenExpatmamas heißt mein Blog – weil ich Expat war und Mama bin und über Themen schreibe, die Mamas im Ausland beschäftigen. Einige Probleme und Fragen stellen sich nur durch das Leben im Ausland, andere aber scheinen mir universell und deswegen schreibe ich auch manchmal über die Dinge, die mich als Mama zweier Teens im Hier und jetzt beschäftigen – Mama denkt (sich ihren Teil) heißt die Kategorie hier auf dem Blog. Und heute denke ich ziemlich laut, denn in mir gärt es, brodelt es, weil ich zwar gelernt habe, Vieles als kulturell gegeben hinzunehmen, aber für Manches keine Toleranz aufbringen kann: wenn ich z.B. erlebe, wie wir in bequemen Denkmustern reagieren gerade Mädchen gegenüber.  Weiterlesen

Expat-Leben: Leben und leben lassen

Expat-Leben: Leben und leben lassen - www.expatmamas.de/expatmamas-blog/ - #expatleben #rückkehr #expatmamas #muttertagOder: Gedanken zum Mama-Dasein

Expatmama zu sein birgt so manche Herausforderung. Für mich hatte es aber auch einen ungeahnten Vorteil, der mir leider erst im Nachhinein bewusst wurde: Ich war aus der Schusslinie derer, die jede Mama nach dem Mutterschutz mit Fragen bombardieren und vor allem eines wissen wollen: Und (wann) fängst du wieder an zu arbeiten?

Da ich im Ausland war, musste ich nicht Stellung beziehen, musste ich mich nicht für ein Lager entscheiden: entweder “Hausfrau” oder “arbeitende Mutter”, neu-deutsch dynamisch “Working Mum”. Weiterlesen

Blogger 1×1 für Expatmamas – Teil 7: Schreibblockaden lösen

Blogger 1x1 für Expatmamas: Schreibblockaden lösen - www.expatmamas.de/blog/ - #schreibtipps #schreibblockade #bloggen #expatblogDein Expat-Blog hat so gut angefangen, aber jetzt ist der Wurm drin? Dir fällt nichts mehr ein und seit Wochen haben die Leser nichts von dir gehört? Das kennt wohl jeder (Expat-) Blogger; Tina und ich nehmen uns da gar nicht aus. Wir behaupten sogar, dass gerade Expat-Blogs sehr anfällig für Schreibblockaden sind. Warum das so ist und wie du die Barrieren im Kopf überwinden kannst, das erzählen wir dir heute im siebten Teil unserer Serie “Blogger 1×1 für Expatmamas”. Weiterlesen

Blogger 1×1 für Expatmamas – Teil 6: Gut schreiben

Blogger 1x1 für Expatmamas: Gut schreiben - www.expatmamas.de/blog/ - #blogtipps #expatblog #bloggen #expatlebenSchreiben ist ein bisschen wie kochen: ein schlechter Text stößt genauso wie ein schlechtes Essen sofort auf; Text oder Teller werden dann schnell beiseitegeschoben. Ein guter Text dagegen wird wie ein angenehmes Essen meistens stillschweigend konsumiert und Schreiber wie Koch dürfen sich geschmeichelt fühlen, wenn der Leser bis zum Schlusssatz dabeibleibt bzw. der Esser auch den letzten Krümel verzehrt. Was aber macht genau einen guten Text aus? Darum geht es heute in unserem 6. Teil der Blogserie “Blogger 1×1 für Expatmamas”. Weiterlesen

Unfreiwillig komisch

Unfreiwillig komisch - www.expatmamas.de /blog/ - #bloggermama #lebenmitkindern #kindermundIch dachte, wenn die Kinder größer werden, nähmen die unfreiwillig komischen Momente mit ihnen ab. Falsch gedacht. Die Komik ist nur weniger offensichtlich, denn keiner steht mehr morgens an meinem Bett, um zu verkünden, heute ein Nashorn zu sein. Rollenspiele hören tatsächlich auf.

Jetzt ist die Komik subtiler. Weiterlesen

Blogger 1×1 für Expatmamas – Teil 4: WordPress

Blogger 1x1 für Expatmamas - www.expatmamas.de - #bloggen #Expatblog #Expatblogger #Blogtipps #ExpatmamasMieten oder selber bauen – so kann man die nächste Entscheidung beschreiben, die du auf deinem Weg zum Expat-Blog treffen musst. Wie Tina schon im letzten Teil unserer Serie “Blogger 1×1 für Expatmamas” angedeutet hat, gibt es verschiedene Optionen für dich, online zu gehen (s. Teil 3: Blog oder Instagram). Tina stellt dir heute beide Varianten vor, die dir WordPress für einen eigenen Blog bietet, und erklärt dir, worin jeweils die Vor- und Nachteile bestehen. 

Weiterlesen

Blogger 1×1 für Expatmamas – Teil 3: Blog oder Instagram?

Blogger 1x1 -Teil 3: Instagram oder Blog - www.expatmamas.de #expatblog #expatmamas #expatleben #lebenimausland #bloggenEs gibt viele gute Gründe, über das Expat-Leben zu schreiben. Damit begann unsere Serie “Blogger 1×1 für Expatmamas”. Letzte Woche habe ich im zweiten Teil darüber geschrieben, welche Zielgruppen Du unterscheiden kannst und wie Du Themen lesergerecht auswählst. Heute zeigt Dir Tina, welche Möglichkeiten sich bieten, endlich mit Deinen Geschichten online zu gehen. Auf ihrem Blog Tina_Busch hat sie selbst alle Stadien des Expat-Bloggens durchlebt und teilt hier ihre Erfahrungen für deinen Online-Start. Weiterlesen

Warum ich Herzen schenke

Warum ich Herzen schenke - www.expatmamas.de - #bloggen #socialmedia #expatblog #bloggermamaHeute, am Valentinstag, wird das Netz sicher wieder geflutet von Bildern mit allen nur denkbaren Symbolen der Liebe. Ich werde mich in den Reigen nicht einreihen, weil ich nichts Neues dazu beitragen kann. Aber ich mag die Gelegenheit beim Schopf packen, um euch kurz zu erzählen, warum ich online so gerne Herzen verschenke und warum ihr das auch großzügig tun solltet. Weiterlesen

Blogger 1×1 für Expatmamas – Teil 2: Zielgruppe

Blogger Einmaleins für Expatmamas - www.expatmamas.de - #expatblog #expatleben #expatmamas #lebenimauslandDu möchtest einen Expat-Blog starten? Bist dir aber noch nicht so recht im Klaren, wie du das Projekt angehen willst? Vielleicht hast du auch schon angefangen und steckst fest? Dann bist du hier richtig bei unserer neuen Blogserie “Blogger 1×1 für Expatmamas”. Im ersten Teil konntest du bereits lesen, welche guten Gründe es für dich gibt, einen Blog zu starten. Heute geht es darum, welche guten Gründe es für deine Leser gibt, dem Blog zu folgen. Weiterlesen