Home

Du bist Expatmama irgendwo auf dieser Welt oder wirst es bald sein und suchst Antworten auf deine Fragen? Du würdest dich gerne mit anderen austauschen, die in einer ähnlichen Situation leben und wissen, wovon du sprichst? Dann bist du hier goldrichtig.

Expatmamas.de ist die erste deutschsprachige Website für Frauen wie dich, die mit ihren Familien im Ausland leben. Sie bietet viel Wissenswertes von A wie Arztbesuch bis Z wie Zollbestimmungen. Sie möchte dir eine virtuelle Heimat sein für die Zeit, die du im Ausland zuhause bist. Sie schafft eine Plattform, damit du von den Erfahrungen anderer profitieren oder selbst deine Geschichte teilen kannst.

Ich wünsche dir viele Anregungen und viel Freude beim Lesen und Austauschen!!! Wenn du Fragen hast, dann schreibe mir an info@expatmamas.de. Ich freue mich, von Dir zu hören.

Deine

unterschrift

Kommentare (32) Schreibe einen Kommentar

  1. Eine tolle Webseite! Schön gestaltet und sehr hilfreich: So viele nützliche Informationen, die man sich ansonsten mühsam zusammensuchen muss, auf einer Seite gesammelt! Große Klasse!!!

    Antworten

  2. Toll, Jonna! So eine Seite hat wirklich noch gefehlt – viele Infos und alles so schön. Danke! (ehm. Tuscaloosa, USA)

    Antworten

  3. tolle Idee eine solche Seite in die Welt zu schicken . . . Expatmamas sind Expertinnen auf ihrem Gebiet und Du findest hier einen ehrlichen und offenen Austausch, der wichtig ist, um die kommenden Herausforderungen zu meistern.
    Wer eine Alternative zur Entsendung sucht, dem empfehle ich mein Buch “Du Schatz – Erfolgreich eine Fernbeziehung führen” (s. Bücher)

    Antworten

  4. Tolle Idee! Bravo! Und vor allem eine sehr gute Hilfe mit wichtigen Infos zu allen Themen. Liebe Grüße und a presto!
    Clotilde (Modena)

    Antworten

  5. Expatmamas ist hervorragend aufgemacht: informativ, fröhlich und sicher sehr hilfreich für alle, die sich in einem neuen Land zurechtfinden müssen, nicht nur für Expat-Mamas, für die aber besonders! Dieses Engagement verdient ein herzliches Dankeschön!

    Antworten

  6. Hallo zusammen,

    ich bin froh, auf diese Seite gekommen zu sein. Ihr habt viele nützliche Infos zusammengetragen. Super!
    Bei uns (2 Erw., 4 Ki.) steht evtl. ein Umzug in die USA an. Es gibt zur Zeit sehr viele Fragezeichen bei uns. Auch wie das mit dem Bankkonto dann läuft u.v.m.
    Hat jemand Erfahrung mit einer Arbeitserlaubnis für die Mama in den USA. Geht das?

    Aber noch ist es nicht endgültig und wir sammeln einfach weiter Informationen, die uns helfen die richtige Entscheidung zu treffen.

    Antworten

    • Hallo Ute,
      Schön, dass du auf uns gestoßen bist! Ich hoffe, du findest einige Antworten. Zum Thema Bankkonto kann ich aus Erfahrung sagen, dass es erforderlich ist ein Schreiben vom Arbeitgeber vorzulegen, das deine Credit History ersetzt. Die Credit History (der Nachweis der vergangenen Bank- und Kredittransaktionen) ist Voraussetzung für eine Kontoeröffnung, als Expat hat man so etwas natürlich nicht. Der Arbeitgeber muss also für dein Konto bürgen. Außerdem kann man als Neuankömmling die in den angelsächsischen Ländern üblichen Dokumente (Strom- Rechnungen etc.) nicht vorweisen, die zur Kontoeröffnung sowohl deine Identität als auf deinen Wohnsitz nachweisen, denn in den USA kennt man keine Personalausweise.
      Was eine Arbeitserlaubnis für den mitreisenden Expat-Partner angeht, in dem Fall dich, kann ich keine sichere Antwort geben, werde mich aber umhören. Viele Grüße
      Jonna

      Antworten

    • Hallo Ute!
      Die Arbeitserlaubnis ist in der Regel kein Problem für die “mitreisende” Mutter. Es ist nur ein grosser Papierberg. Die HR Abteilung des Arbeitgebers Deines Mannes kann da bestimmt helfen. Ein Bankkonto kann man mit festem Wohnsitz eröffnen, den festen Wohnsitz gibt es mit Bankkonto. Bei diesem Teufelskreis lohnt es sich, vor Ort mit Bank und/oder Maklern zu sprechen. Auch hier kann die Firma sicher bürgen und die Dinge abkürzen.
      Viel Erfolg bei diesem großen, spannenden Schritt!

      Antworten

  7. Na Super, Danke für die nützlichen Infos. Ich bin zwar keine Frau, dennoch plane ich mit meiner Frau nach Kuba auszuwandern. Ihre Eltern kommen von dort deshalb waren wir schon oft da, und mir gefällt es sehr. Es ist in der Nähe von Holguin. Allerdings haben wir noch mit Anträgen zu kämpfen, dennoch werde ich meiner Frau berichten, deine Seite zu besuchen. Weiter so!

    Antworten

    • Schön, wenn nicht nur Mamas unsere Seite nützlich finden. :-) Wir wünschen euch alles Gute und einen erfolgreichen Start in Kuba!

      Antworten

  8. Hallo Jonna,

    Deine Seite ist super! Ich bin happy sie entdeckt zu haben.
    Bei uns steht gerade alles noch ganz am Anfang des großen Abenteuers. Daher brennen mir viele Fragen unter den Nägeln.
    Habt ihr bei Facebook auch eine Gruppe wo ich diese Stellen kann? Hab zwar eure Seite entdeckt, bin mir aber nicht sicher ob die Themen da rauf passen.
    Liebe Grüße
    Melanie

    Antworten

  9. Ich bin zwar derzeit keine “aktive” Expatmama, da wir wieder in Deutschland leben, aber ich habe viele Erinnerungen an die Zeit mit meiner Familie in den UAE und nehme gerne weiterhin teil am Leben anderer Expats. Ich bin über einen Beitrag auf FB auf euch gestoßen.

    Antworten

  10. Hallo Jonna,
    vielen Dank. Ich bin auch bei Facebook und habe gerade eine Anfrage geschickt, so dass ich der Gruppe beitreten kann. Ich werde meine Frage dann dort einpflegen.
    Viele Grüße
    Daniela

    Antworten

  11. Verstehe ich das richtig, dass wenn ich 3 Jahre in die USA entsandt werde, wir keinen Anspruch auf KiGe haben?
    Macht es einen Unterschied wenn das Kind in D geboren ist?

    Antworten

    • Kindergeld ist eine Steuererleichterung. Wenn Du und Deine Familie also in einem anderen Land lebt und dort Steuern zahlt, bekommt Ihr auch kein Kindergeld. (Bei 3 Kindern hat mich diese Info auch etwas gefrustet)

      Antworten

  12. Hallo zusammen,
    Mein Mann wird ab Sept als Expat nach Mexiko entsand (von seinem deutschen Arbeitgeber). Ich werde mit unseren beiden Kindern (dann 2J+5M und 6M) mitgehen. Ich bin aktuell im MuSchu und danach Eltetnzeit. Habe ich Anspruch auf Elterngekd bis März nächstes Jahr? Oder sollte ich einen deutschen Wohnsitz behalten?
    Geht das überhaupt wenn ich als Ehefrau ein Visum bekomme?
    Grüße Sarah

    Antworten

    • Hallo Sarah,
      seid ihr in Aguascalientes? Wir überlegen auch dorthin zu gehen…
      VG, Petra

      Antworten

    • Wunderbar! Es klappt alles und du bist verlinkt. :-) Ich freue mich, wenn du unser Badge bei dir einbinden magst. Viele Grüße

      Antworten

  13. Hallo Jonnna

    Ich stehe mit meiner Familie vor dem Umzug nach Finnland. Da ich kein Facebook habe, frage ich auf diesem Weg nach anderen Finnland-Auswanderern, welche mir vielleicht einige Fragen beantworten könnten?
    Würde mich freuen.

    Liebe Grüsse Nicole

    Antworten

  14. ni hao liebe Jonna und expatmama’s,

    eine tolle Seite die ich hier gefunden habe. Sehr informativ und spannend zu lesen wie es anderen Familien so ergeht.

    Wir leben nun schon seit bald 5 Jahren (im April 2019) im großen China, genauer gesagt in Qinhuangdao. Als wir im Jahre 2014 hier durch einen Entsendungsvertrag meines Mannes angekommen sind, war unsere erste Tochter gerade einmal 6 Monate alt und genau 2 Jahre später ist dann auch unsere zweite Tochter hier in Qinhuangdao geboren. Unseren Hund haben wir zu jener Zeit auch aus Deutschland mitgenommen und er fühlt sich hier entgegen aller anfänglichen Vorurteile und Ängste sehr sehr wohl. Wir als Familie haben hier in China wirklich eine tolle Zeit und wir haben sehr viele super liebe chinesische Freunde. Beide Kinder besuchen einen chinesischen Kindergarten und beherrschen die Sprache somit sehr gut. Für die Kinder ist China ihre Heimat und Deutschland wird nur 2x pro Jahr besucht.
    Zum 3. Quartal 2019 werden wir China verlassen und als nächstes verschlägt es uns dann als Familie nach Kanada, Vancouver genauer gesagt nach Richmond. Kanada ein wirklich sehr tolles, naturverbundenes und offenes Land bietet auch für unsere Kinder eine tolle Chance, nämlich das Sie es dort viele einfacher haben werden die chinesische Sprache fortzuführen und die Education ist auch sehr gut. Anfang Februar, wenn hier in China das Neujahrsfest beginnt, werden wir das erste mal für einen first Check nach Kanada fliegen. Wir werden dort vor Ort schon einiges an Unterstützung bekommen. Die Kollegen meines Mannes dort sind wirklich sehr hilfsbereit und freundlich aber es ist doch immer schön mehrere Kontakte zu haben. Also vielleicht ist jemand von euch dort auch anzutreffen. Ich würde mich freuen von euch zu hören. Liebe Grüße Susann

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.