Erste Hilfe für die Seele

Erste Hilfe für die Seele - www.expatmamas.de/expatmamas-blog/ - #kulturschock #heimweh #lebenimausland #imauslandzuhauseEin Gastbeitrag von Julia Meder

Das erste Tief im neuen Leben trifft jeden Expat – mal mehr, mal weniger vorbereitet. Niemand kann voraussagen, wann und wie sehr man von Zweifeln und Kummer geschüttelt wird, aber es ist normal, dass es Momente gibt, da man nur noch alles hinschmeißen möchte. Alles wird als Belastung empfunden, die Energie verpufft. Das ist eine harte Zeit, aber es geht fast allen so. Und das ist auch gleichzeitig die gute Nachricht. Denn du weißt, dass es irgendwann wieder bergauf geht und du auch aus diesem Loch wieder rauskommst. Das wird nicht ewig dauern. Aber natürlich fühlt es sich jetzt in diesem Moment ganz schlimm an und so, als würde es nie enden.

Wichtig ist: Es führt kein Weg an der Trauer vorbei, sondern nur durch sie hindurch. Wenn du diese negativen Gefühle wegschiebst und betäubst, dann werden sie dich irgendwann später umso stärker einholen. Also, lieber Augen zu und durch, als versuchen auszuweichen. Ein paar kleine Übungen können dir dabei helfen. Weiterlesen

Expat-Leben: April

Expat-Leben: April - www.expatmamas.de/expatmamas-blog/ #expatleben #lebenimausland #heimweh #kulturschockEinen Tag Sonne…. den nächsten Tag kalter Regen.

Wie Aprilwetter fühlt sich das Expat-Leben manchmal an. Im einen Moment ist man glücklich, alles läuft, das Herz lacht …

Und dann? Wird das Kind krank und man bekommt die Mängel im Gesundheitssystem vor Augen geführt; oder die Spülmaschine geht kaputt und man scheitert am Dialekt des Handwerkers; oder es war lieber Besuch aus Deutschland da und das Haus ist hinterher so still und leer. Schon fühlt man sich wie nach einem Hagelschauer aus heiterem Himmel: geknickt, zerschlagen, grau, mit hängenden Ohren wie ein begossener Pudel.

So ist das manchmal. Weiterlesen

Graue Gefühle vor schillernder Kulisse

Graue Gefühle vor schillernder Kulisse - www.expatmamas.de KultuschockKulturschock ist ein großes Wort. Er kann so viele Gestalten annehmen und für jede Expatmama etwas anderes bedeuten im Alltag. Aber immer geht es ums Ankommen, sich heimisch fühlen und Fuß fassen in neuen Routinen. Kulturschock ist ein abstraktes Wort, das kaum jemand verwendet, der von seinem neuen Leben in der Fremde erzählt. Aber genau das meinen wir, wenn wir uns die kleinen und großen Frustrationen von der Seele reden und nach Wegen suchen, mit den veränderten Lebensbedingungen umzugehen. Kulturschock ist kein plötzlich auftretendes Unbehagen, sondern ein dumpfes Gefühl, das am Hier und Jetzt zweifeln lässt. Pamela, die mit ihrer Familie in Casablanca lebt, fühlt sich noch mittendrin in diesem Zustand. Sie erzählt euch heute aus erster Hand, womit sie kämpft und welche Strategien ihr helfen sollen, heimisch zu werden.

Weiterlesen