Interview: Neu in...

Neu in …. Tianjin

Neu in Tanjin - www.expatmamas.de/expatmamas-blog/ - #lebeninchina #imauslandzuhause #expatleben #expatmamas

Nicht jede Expat-Mama hat einen Blog, aber jede hat etwas zu erzählen. Deswegen möchte ich eine neue Interview-Reihe starten „Neu in…“, in der mir frisch Angekommene ihre ersten Eindrücke schildern. Den Anfang macht heute Corinna mit ihrem Bericht aus China.

Liebe Corinna, wo bist Du mit Deiner Familie gelandet?
In Tianjin, China – ungefähr 150 Kilometer östlich von Beijing.

Was war Dein erster Eindruck?
Wir hatten einen tollen Start – gleich am ersten Abend sind wir in einem kleinen Nachbarschaftslokal gelandet, wo wir uns mehr recht als schlecht durchgeschlagen haben, danach waren wir in einem Park, in dem das Leben brummte, es war toll. Diese schönen ersten Eindrücke haben uns – und vor allem den Kindern – den Anfang sehr leicht gemacht.

Was ist Dein neuer Lieblingsort?
Am meisten liebe ich den ersten Blick auf die Kirche, wenn man um die Ecke biegt und sich durch die Menschenmassen schlängelt… Sonntags ist hier ganz normaler verkaufsoffener Tag, sodass es immer brummt. Ein wunderschönes Gewusel.

Was gefällt Deiner Familie bisher am Besten?
Dass wir immer wieder Neues erleben und sehen, neue Freunde gefunden haben, ein bisschen weltoffener geworden sind.

Was war das Nützlichste, was Du von zuhause mitgebracht hast?
Die kleinen Geschenke, die uns unsere Freunde zum Abschied geschenkt haben – die guten Gedanken, die uns begleitet haben. Könnte ich noch einmal entscheiden, was ich mitnehme, würde ich die Waveboards meiner Kinder gleich mitnehmen und nicht in die Luftfracht packen. Ähm. Und warme Jacken hätten geholfen… wir hatten völlig übersehen, dass es ja schon Spätherbst sein würde, bis der Container ankommt… Insgesamt haben wir aber viel zu viel mitgenommen, das meiste wäre verzichtbar gewesen, denn so viel braucht man eigentlich nicht.

Wer oder was hat Dir in den ersten Tagen/Wochen am meisten geholfen?
Die Expat-Community.

Was wäre Dein Tipp für alle Neuankömmlinge?
Vor der Wohnungssuche erst mal in ein zentral gelegenes Hotel zu gehen, wo man gleich ins Leben eintauchen kann. Und sich dann Zeit bei der Wohnungssuche zu lassen. Den „trailing spouses“, also den mitreisenden PartnerInnen rate ich, sich vorher genau zu überlegen, wie sie ihre Zeit her verbringen wollen – manchen gelingt es, die Zeit sinnvoll zu füllen, anderen nicht…
Außerdem: Offenheit allem Neuen oder auch Ungewohnten gegenüber und Gelassenheit gegenüber den Dingen, die nicht unserem Standard entsprechen…

Worauf freust Du Dich in den nächsten Wochen am Meisten?
Wir sind gerade in der Sommerpause, in zwei Wochen fliegen wir nach Hause. Ich freue mich auf unsere Freunde – aber noch viel mehr freue ich mich fast, wenn wir dann zu Beginn des nächsten Schuljahres wieder hierher kommen. :-)

Vielen Dank, Corinna, dass Du Dir Zeit genommen hast. Deine Antworten sind sehr hilfreich für andere. Expatmamas wünscht Dir und Deiner Familie alles Gute und eine tolle Zeit!

Autor

Jonna Struwe, freiberufliche Autorin, Bloggerin und Gründerin von Expatmamas.de, dem Portal für Familien im Ausland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.