Interview: Neu in...

Neu in … Tokio

Neu in Tokio - www.expatmamas.de/expatmamas-blog/ #lebeninjapan #expatleben #imauslandzuhause

Wie lebt es sich so, da wo ihr seid? Ich frage immer mal wieder nach kleinen Einblicken in den neuen Alltag im Ausland in meiner Interview-Reihe “Neu in …”. Gerade für andere Neuankömmlinge ergeben sich daraus erste Anhaltspunkte. Aber auch für alle anderen ist es immer wieder spannend zu sehen, was wo eine Rolle spielt. Mückenspray hätte z.B. nicht auf meiner Einkaufsliste für Tokio gestanden. Das und anderes erzählt euch heute Ann-Katrin.

Expatmamas in Japan

Liebe Ann-Katrin, wo bist Du mit Deiner Familie gelandet?
Derzeit in Tokio, Japan. Aber davor ging es kreuz und quer von Antwerpen, nach Singapur, nach Kairo, zurück nach Singapur, dann Deutschland und weiter nach Tokio.

Was war Dein erster Eindruck?
Es ist weniger “busy” als gedacht. Ja manche Ecken sind recht chaotisch, laut und crazy, aber es gibt genügend ruhige Ecken.

Was ist Dein neuer Lieblingsort?
Ein kleiner Park bei uns in der Nähe, Arisugawa Park. Nicht groß aber ein kleine grüne Oase im Betondschungel. Ein Platz zum Entspannen mit einem Spielplatz und einer freien Fläche zum Fussball spielen für die Kinder.

Was gefällt Deiner Familie bisher am Besten?
Wie sicher und sauber alles ist. Selbst die Kinder (4, 9 und 11 Jahre) können alleine zum Spielplatz / Park.

Was war das Nützlichste, was Du von zuhause mitgebracht hast?
Mückenspray. Im Sommer geht es hier rund, und die Sprays, die ich bisher hier ausprobiert habe, wirken nicht so gut.

Wer oder was hat Dir in den ersten Tagen/Wochen am meisten geholfen?
Da es nicht unser erster Umzug war, ging es eigentlich recht ruhig und stressfrei. Aber wenn ich etwas wählen muss, dann wird es die Schule der Kinder sein. Sie gehen auf die Tokyo International School. Alle waren super freundlich und hilfreich dort.

Was wäre Dein Tipp für alle Neuankömmlinge?
Obwohl Tokio eine Weltstadt ist, trifft man hier recht wenig Englisch. Sei drauf eingestellt, dass viel mit Händen und einem Lächeln gefragt werden muss. Das hat mich sehr überrascht.
Und frage gleich am Anfang nach Ärzten etc. damit die “basic contacts” vorhanden sind, falls etwas passiert. 

Worauf freust Du Dich in den nächsten Wochen am Meisten?
Die Sommerferien haben angefangen, und gerade in der Gegend, in der wir wohnen, wird es ruhig, weil viele Familie bereits verreist sind. Ich genieße es, dass alles etwas ruhiger wird hier, bevor wir dann auch in die Sommerferien fliegen. Oh und auf die nächsten Runden der Fussball-Weltmeisterschaft. Obwohl das hier schlaflose Nächte mit sich bringt ;-)

Vielen Dank, liebe Ann-Katrin, dass Du Dir Zeit genommen hast. Deine Antworten sind sehr hilfreich für Neuankömmlinge. Expatmamas wünscht Dir und Deiner Familie alles Gute und eine tolle Zeit!

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

Autor

Jonna Struwe, freiberufliche Autorin, Bloggerin und Gründerin von Expatmamas.de, dem Portal für Familien im Ausland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code