Neu in … Wuxi

Neu in ... Wuxi - www.expatmamas.de/expatmamas-blog/ #expatmamas #expatinchina #imauslandzuhause #lebeninchina

Im März zog Annett mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern (fast 4 und bald 2) nach China. Jetzt, ein Vierteljahr später, habe ich sie für meine Reihe “Neu in…” nach einer ersten kleinen Bilanz gefragt und mich natürlich gefreut zu hören, dass ihr auch das Expatmamas-Netzwerk den Start im neuen Leben erleichtert hat.

e/m: Wo bist Du mit Deiner Familie gelandet?

Annett: In Wuxi – einer recht grünen chinesischen “Kleinstadt” mit ca. 8 Mio. Einwohnern, die an zwei weitere Großstädte grenzt: im Westen an Changzhou und im Osten an Suzhou.
Wir wohnen dort im New District in einer Maisonette-Wohnung. 

e/m: Was war Dein erster Eindruck?

Annett: Puuh. Massen an Autos und Hochhäusern (es wird noch wahnsinnig viel gebaut), viel Industrie, viele Shopping Malls und zum Glück auch recht viel Grün.

e/m: Was ist Dein neuer Lieblingsort?

Annett: Den gibt es noch nicht bzw. ich kann das noch nicht genau sagen. Aber der kleine Park hinter unserem Compound ist ganz nett zum Spazieren gehen.

e/m: Was gefällt Deiner Familie bisher am Besten?

Annett: Das Essen und die vielen neuen Erlebnisse als Familie. Bislang waren die Kinder bei mir zuhause, damit sie sich langsam an das neue Umfeld gewöhnen können. Aber ab Mitte August werden sie in die Kita einer internationalen Schule gehen. Ich hoffe, dass es ihnen dort dann auch gut gefallen wird.

e/m: Was war das Nützlichste, was Du von zuhause mitgebracht hast?

Annett: Ein paar Spielsachen und die Lieblingsbücher der Kinder.

e/m: Wer oder was hat Dir in den ersten Tagen/Wochen am meisten geholfen?

Annett: Die internationale Community hier vor Ort und auch ein paar chinesische Kollegen aus der Firma meines Mannes und im Vorfeld schon ganz viel Austausch mit Jana, die ich über die Expatmamas kennengelernt habe.

e/m: Was wäre Dein Tipp für alle Neuankömmlinge?

Annett: Einige Apps wie WeChat und Alipay schon in Deutschland installieren und wenn möglich, sich schon vorab in der internationalen Community etwas vernetzen und Fragen stellen, die einem unter den Nägeln brennen. Außerdem sollte man sich um einen VPN-Dienst kümmern, sofern man nicht auf Google, Facebook & Co verzichten möchte. 

e/m: Worauf freust Du Dich in den nächsten Wochen am Meisten?

Annett: Auf einen entspannten Sommer mit den Kindern in der Heimat mit viel Familie, vielen lieben Freunden, guten Gesprächen und natürlich auch gutem Essen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.