Frisch gelesen: @NatGeo – Das Beste aus National Geographic Instagram

Frisch gelesen: @NatGeo -www.expatmamas.de - #expatleben #buchtipp #nationalgeographic #natgeo #rezensionDie Welt mit anderen Augen sehen – dazu kommt man als Expat fast automatisch, wenn man für längere Zeit in andere Länder, andere Kulturen eintaucht. Man dokumentiert das Neue, das Ungewöhnliche, das Schöne und auch Abstoßende vom anderen Ende der Welt in einer Flut von Bildern. Und vielleicht ist gerade darum das Buch, das ich euch heute vorstelle, genau nach eurem Geschmack. Der Bildband “@NatGeo” zeigt Momentaufnahmen des Lebens auf unserer Erde, festgehalten von den großartigsten Fotografen unserer Zeit, die uns jeden Tag mitnehmen auf eine virtuelle Weltreise und damit unseren Horizont ein kleines bisschen nach hinten verschieben.

National Geographic goes Instagram goes Print

Die Geschichte dieses Buches beginnt 2012, als National Geographic für einen seiner Stammfotografen, Cory Richards, einen Instagram-Account einrichtete, damit er von seiner Himalaya-Tour Bilder posten konnte. Aus @NatGeo entstand eine Plattform, der inzwischen über 80 Millionen Menschen folgen und die von dutzenden Fotografen mit ihren Bildern aus aller Welt gespeist wird.

„Unsere Sehnsucht, Geschichten zu erzählen, ist geblieben, auch wenn das Flackern des Lagerfeuers dem Leuchten der Bildschirme gewichen ist,“ schreibt Cory Richards in seinem Vorwort. Und auch die Faszination, Geschichten zu hören, ist ungebrochen.

Der Bildband “@NatGeo” ist nun der buchgewordene Instagram-Account und damit kehren die Geschichten an ihren angestammten Platz zwischen zwei Buchdeckeln zurück. Es stellt die besten Bilder zusammen (wobei ich mir sicher bin, dass seit Erscheinen schon zig weitere Fotos hätten Eingang finden können) und zeigt uns Länder, Menschen, Abenteuer.  Natürlich erscheint der Bildband im quadratischen Instagram-Format und auch die Kapitel benennen sich – ganz Insta-like – nach Hashtags: #wanderlust, #curiosity, #beauty und #marvel. Dahinter nichts Schreiendes, sondern viele stille Momente und Betrachtungen. Alltagsästhetik. Und beim Betrachter erstaunte Erkenntnis, dass z.B. der Kongo nicht nur Bilder von Bürgerkrieg, Dschungel und Gorillas ist, sondern auch von satt-grünen Tälern, die berühmt sind für ihre saftigen Weiden und handgemachten Käse.

Jedes Kapitel beginnt mit einer kurzen Definition (z.B. für Wanderlust: eine große Freude oder der starke Drang, sich auf Wanderschaft zu begeben) und dann ist Raum für Bilder, Bilder, Bilder. Anders jedoch als auf dem gleichnamigen Instagram-Account begleiten die Bilder – bis auf ein Dutzend Ausnahmen – nur eine knappe, erklärende Unterzeile und der Hinweis auf den Fotografen. Ansonsten sprechen die Fotos für sich. Immer wieder sind auf Doppelseiten zwei Motive geschickt gegenübergestellt, etwa ein Flusslauf und eine nächtliche Straßenschlucht (jeweils aus der Vogelperspektive), und ergeben so zusammen eine neue Sicht der Dinge: Der Fluss des Lebens – ganz anders und doch gleich. Atemberaubende Naturaufnahmen sind genauso zu finden wie menschlicher Alltag. In allen Kapiteln eingestreut sind unter dem Hashtag #TBT (Throw Back Thursday) alte, ja man muss sagen “historische” Aufnahmen, denn die ältesten stammen von 1907 und 1923. Ein Kontrast? Nein, überhaupt nicht. Es ist erstaunlich, wie gut sich die Bilder in den Instagram-Flow einfügen.

Fazit: Das Buch ist tatsächlich “eine Reise durch das Leben auf diesem Planeten”, wie der Fotograf und Pulitzer-Preisträger Ken Geiger in seinem Vorwort schreibt. Wer Bildbände liebt und sich bei jedem Foto auf @NatGeo wünscht, es sich in groß und immer wieder ansehen zu können, für den ist das Buch ein Schatzkästchen. Jedes Foto ein Kunstwerk, jedes Bild ein Fenster zur Welt.

Ken Geiger, Cory Richards, Kevin Systrom
@NATGEO – Das Beste aus National Geographic Instagram
NG Buchverlag GmbH, München 2018
336 Seiten, ca. 250 Abbildungen
ISBN 978-3-86690-544-3
29,99 EUR

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.